Zwei Hände, die einem die Tränen abwischen, wenn es einem schlecht geht, sind besser als 100 Hände, die applaudieren, wenn man Erfolg hat.